Dienstag, 22. April 2008

Ich suche mein 1. eigenes Kinderzimmer!!!

Hallo Ihr Lieben,
meine Mutter hat ja schon alles wichtige über mich aus den letzten Tagen und Wochen ausgeplaudert. So kann ich gleich meinen Aufruf loswerden:


Ja, meine Eltern haben beschlossen umzuziehen. Dabei schnarche ich doch gar nicht und habe die letzten Nächte auch fast immer gut geschlafen und nur wenig nachts geweint. Egal. Was sein muss, muss sein.

Ich suche eine Wohnung für meine Eltern und mich. Folgende Traumvorstellungen habe ich:

  • 3 bis 4 Zimmer gross (ein Zimmer für mich und eins wo die Schreibtische meiner Eltern drinne stehen können)
  • ab 80 qm und grösser wäre klasse
  • eine Wohnküche mit Gasanschluss
  • Balkon zur Sonnenseite, so wie jetzt oder Dachterasse
  • ein grüner Innenhof bzw. ein Spielplatz um die Ecke
  • Altbau mit Dielen
  • das alles in einem kinderfreundlichem Haus mit netten Nachbarn und anderen Kindern, so wie Karla und Greta, meine jetzigen Nachbarfreundinnen
  • ach und das alles bitte schön um die 900 +/- Euro warm. Sonst reicht das Geld nicht mehr für Spielzeug und Windeln für mich!
  • Stichtag ist Mitte September 2008!!! Ich will Anfang Oktober in meinem eigenen Zimmer schlafen!!!
Also, weiter sagen und mir bzw. meinen Eltern schnellstens Bescheid geben, wenn Ihr irgendwo ein gemütliches neues zu Hause für uns wisst!!!

DANKE!!!

Bis bald
MARTHA

Endlich Frühling in Berlin....

und ich muss wieder arbeiten. Wie ist die Welt doch ungerecht. Gestern war der erste Tag von Saschas sechsmonatiger Elternzeit und mein erster offizieller Arbeitstag. Aber ich beginne das Arbeitsleben mit zwei Wochen Urlaub. Das habe ich mir verdient!
Die letzten Wochen sind wie im Fluge vergangen. Eine Woche waren Martha und ich bei den Grosseltern im Havelland. Dort haben wir erstmalig probiert, ob sich Martha zumindest tagsüber von den Grosseltern betreuen lässt. Das klappte hervorragend. Ein echtes Besuchskind, muss ich sagen. Bei Oma dauert der Mittagsschlaf eben schon mal 2,5 Stunden. Daheeme in Berlin max. 30 Minuten. ;) Liegt sicher an der guten Luft in Rathenow. Ansonsten isst Martha tagsüber schon fleissig diverse Breie (Karotte-Kartoffel-Fenchel, Hafer-Milch, Hafer-Obst) und trinkt nur noch abends, nachts und morgens bei Mama.
Tagsüber verbringt sie die Hälfte der Zeit liegend auf dem Bauch und versucht zu krabbeln. Das gelingt ihr aber noch nicht. Die ersten Schaukelübungen im Vierfüssler sind sehr wackelig. Da müssen die Arme und Beine erst etwas kräftiger werden, bevor das klappt. Meist handelt es sich nur um ein hin- und hergeschiebe auf dem glatten Dielenboden und endet mit grossem Protest in einer Zimmerecke oder an einer Wand. :)

Richtigstellung:
Ach, ich wurde von anderen Müttern darauf hingewiesen noch etwas zu berichtigen bzw. zum Sitz-Video von Martha anzumerken. Martha setzt sich noch NICHT allein hin. Falls dieser Eindruck entstanden ist, bitten wir das hiermit zu entschuldigen ;) Wenn wir Martha mal hinsetzen - was Eltern unter Androhung von Strafe nicht tun dürfen - geniesst sie einfach die neue Aussicht in diese Welt! :)

So, das waren in Kürze.
Liebe Grüsse an Euch alle - KATJA

Freitag, 11. April 2008

+++Kurzmeldung++++Kurzmeldung++++

Da man in den heutigen Zeiten ja ohne eine E-Mailadresse nicht mehr auskommt, hat mir Papa eine spendiert. Ich bin ab sofort unter martha@sascha-woerne.de zu erreichen.
Spätestens jetzt erübrigt sich auch die Frage-Antwort-Kombination "Wem kärsch Dü?" - "Ich bin im Wärni Sascha sie Doochda, de Suhn vum Wärni Otmar, weisch!?"

Schönen Gruß
Martha

Sonntag, 6. April 2008

Labels