Montag, 23. März 2009

Martha im Hühnerstall


Hallo Ihr Lieben, am Wochenende hat Martha gelernt, woher die Frühstückseier kommen. Erst gab es Streicheleinheiten für ein Huhn ("schwarz-rot"), danach durfte Martha beim Eier einsammeln dabei sein. Da staunte sie.
Später wurden dann noch die Schafe auf dem Nachbargrundstück mit Brot gefüttert. Jetzt weiss sie auch wie "määh" und "put put" sich anfühlen. Vor der schwarzen Katze hatte Martha doch am meisten Respekt. :)
Morgen trifft sie wieder auf Olga & Alma. Die beiden Boston Terrier hat Martha mit ihrem strengen "NEIN" fest im Griff und zeigt ihnen wann genug ist. Viele Grüsse, die Mama

Mittwoch, 18. März 2009

Strand im März?

Hallo Ihr Lieben,
Strandleben im März, geht sowas? Ja, klar. Am Samstag waren wir mit Martha im Tropical Island. Ich habe mich ja lange dagegen gewehrt. Aber nun muss ich zugeben, so schlecht ist das gar nicht. Martha hatte jedenfalls grossen Spass, mit ihren neuen Schwimmflügeln durch das Wasser zu schweben. Sie wurde fast ärgerlich, wenn wir sie halten wollten. Die kleine Wasserratte war kaum aus dem Wasser zu bekommen. Die Luft war warm, das Wasser auch - ganz im Gegensatz zum Spreewaldbad, wo wir vor kurzem waren.
Was gibt es sonst neues? Gerade werden mal wieder die Hosenbeine und Ärmel zu kurz, die Pullover zu eng. Martha ist wieder gewachsen und ihre Haare/Locken wachsen auch. Sie steht gern auf einem Bein im Türrahmen, mag keine Haarspangen, liebt die Rutschen auf den Spielplätzen, läuft am liebsten ohne Windel barfuss durch die Wohnung, isst gern Joghurt und Knäckebrot, schaut sich gerne Bücher an, beginnt die Tiere in den Büchern nachzuahmen (alles was Flügel hat ist gag gag), plappert viele ungenaue Worte. So langsam verstehen wir aber etwas. :)
Das in Kürze - viele Grüsse die Mama

Dienstag, 3. März 2009

Kuckuck ... rufts aus dem Wald

Hallo!
So, lange nichts mehr von uns hören lassen. War ja auch, wie immer, einiges los. Ich musste auf Kindergeburtstage, Fastnachtveranstaltungen ("Schmägs dä brägl?") und sowieso immer meine Eltern auf trap halten.

Außerdem war Winter in Berlin, dieses Jahr mit viel Schnee und leider auch Siechtum. Mutter hat´s mit einer Kieferhöhlenentzündung am schwersten erwischt. Bei mir ging es mit ein paar mal Husten, Schnupfen und einer Bindehautentzündung zum Glück ganz glimpflich aus.

Ich hab auch neue Wörter drauf, dass wichtigste darunter ist "NEIN". Das kombiniert mit kräftigen Kopfschütteln sollte eigentlich jedem klar machen das ich etwas NICHT möchte. .. und was soll ich sagen: das klappt hervorragend. Notfalls werf ich mich noch auf den Boden und mach dort eine Rolle seitwärts auf den Bauch und Rücken ... irgendwann hamses dann alle kapiert!

Meine Großeltern aus Ihringen waren zu Besuch in Berlin, dass war ein Spass! Ich freu mich schon sehr auf die Woche im April mit Ihnen.

Singen macht mir mit meinen 1 1/2 Jahren (24. Feb 2009) sehr viel Spass. Da ich noch nicht so oft Dusche, sing ich dafür im Kinderwagen laut vor mich hin. Auch das tanzen gefällt mir sehr gut ;)

Nächstes mal meld ich mich wieder früher, versprochen!

Martha
PS. NEUE BILDER

Labels